sweish lappland snow covered valley

Ein Haufen Ausreden für eine simple Aussage …
Project failed …

Eigentlich wollte ich ja wirklich jede Woche eine Post einreichen, doch schon nach 13 Wochen bin ich eingeknickt und hab es nicht mehr geschafft.
Nicht mehr geschafft stimmt aber leider nicht ganz! Ich hab mir einfach nicht mehr die Zeit dafür genommen.

Statt brav meine Beiträge zu schreiben, verwendete ich die Zeit darauf andere Dinge zu tun. Das planen von Reisen oder neuen Shootings. Auswerten und bearbeiten der Bilder des Schwedentrips, oder das basteln neuer Pixelwerke.
Mittlerweile prangt eine Lücke von 5 Beiträgen auf dem Blog, bzw. glänzt durch Abwesenheit. Das verursacht bei mir natürlich ein schlechtes Gewissen. Vornehmlich mir selbst gegenüber.

Weshalb ich nun versuchen möchte, zusätzlich zu den regulären Posts meine verpassten nachzuholen.
Und wie es der Zufall so will, werden sich alle 4 Posts mit einem Thema befassen, das mich aktuell auch schwer beschäftigt.

Panoramafotografie

Im ersten Teil möchte ich Grundlegen erläutern, was Panoramafotografie bedeuten kann und die verschiedenen Arten bzw. Einsatzgebiete beleuchten.

Also wo wird das fertige Material eigentlich eingesetzt und wozu überhaupt.

Teil 2 zielt dann auf die Vorbereitungen und das benötigte Equipment ab.
Vor allem die Frage, was man sich im Vorfeld überlegen sollte und natürlich, ob spezielles Equipment benötigt wird. Evtl. ist das Equipment ja auch überbewertet?

Teil 3 beleuchtet dann das sogenannte Stitching bzw. zusammenfügen der Einzelbilder zum großen Ganzen. Vor allem aber auch die Unterschiede der verschiedenen Projektionsmethoden.

Teil 4 ist ein kleiner und persönlicher Überblick über die verschiedenen Programme, die einem bei der Erstellung von Panoramas unter die Arme greifen.
Außerdem stelle ich ein paar meiner Panoramas zur Schau und die ein oder andere Fallstudie mit Beispielsetups wird es sicherlich auch in diesen Beitrag schaffen.

Der erste Post kommt auch noch diese Woche!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.